Landesverband Hessen

"Schulen in Hessen musizieren" 2023

Landeskonzert im Kurhaus

Nachdem die meisten Regionalbegegnungen erfolgreich durchgeführt werden konnten,  freuen wir uns auf das Landeskonzert, das am 1.6.2023 in Wiesbaden stattfinden wird.

Auch in diesem Jahr wurde ein abwechslungsreiches Programm für die Repräsentationsveranstaltung der hessischen Schulmusik zusammengestellt. Es sollen Beiträge verschiedener Schulformen, Altersgruppen, Regionen, Ensemblearten und Musikstile vertreten sein, damit die ganze Bandbreite musikalischer Arbeit in hessischen Schulen vorgestellt werden kann.

  • Musik-AG der Heinrich-Lütteke-Schule Bad Arolsen (FS) (Leitung: Melanie Prost)
    & Big Band der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen (GYM) (Leitung: Werner Sostmann)
  • Chor der Altkönigschule Kronberg (KGS) (Leitung: Wolfram Gaigl)
  • Concert Band der Heinrich-von-Kleist-Schule Eschborn (KGS) (Leitung: Aimée Schmidt)
  • Chor der Friedrich-Magnus-Gesamtschule Laubach (KGS) (Leitung: Elke Reith & Christian Heinzel)
  • Schulchor WiVox der Wigbertschule Hünfeld (GYM) (Leitung: Thomas Nüdlin)
  • Ukulele-Projekt der Söhre-Schule Lohfelden (KGS) (Leitung: Silke Gießler)
  • Brassband der Mathildenschule Offenbach (IGS) (Leitung: Georg Braun)
  • Grundschule Kiedrich (GS) (Leitung: Gabriel Heun)
  • Orchestrino der Leibnizschule Wiesbaden (GYM) (Leitung: Julia Kania & Verena Bornkessel)

Im Verlauf des Abends wird der Sonderpreis Klasse-Klassik verliehen. Wir danken dem Bärenreiter-Verlag

8. Musikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Hermann und Dr. Irmgard Neumann Stiftung

in Zusammenarbeit mit dem Zentrum zur Förderung musikalisch Begabter

Die Hermann und Dr. Irmgard Neumann Stiftung widmet sich der Förderung von begabten Kindern und Jugendlichen. Ein besonderer Schwerpunkt der Stiftung liegt in der Förderung der musikalischen Ausbildung unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern.
Die Ausschreibung für einen Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet in Zusammenarbeit mit dem Zentrum zur Förderung musikalisch Begabter soll Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit eröffnen, sich ein Unterrichtsstipendium auf dem gewählten Instrument zu erspielen.
Das Stipendium gilt für die jeweilige Musikschule bzw. den jeweiligen Lehrenden.

In diesem Jahr wird der Wettbewerb für Sologesang ausgeschrieben.

Hier finden Sie einen Flyer mit allen Details und ein Anmeldeformular.

Fortbildungsreihe "Musik unterrichten in der Grundschule"

Im September ist in der Landesmusikakademie in Schlitz mit 40 Teilnehmern aus ganz Hessen die Fortbildungsreihe „Musik unterrichten in der Grundschule“ gestartet. Die Reihe soll die musikalische Arbeit der Lehrkräfte unterstützen, welche in der Grundschule im Musikunterricht eingesetzt sind und dieses Fach nicht studiert haben.

Lesen Sie alles über die Fortbildungsreihe auf den Seiten des Hessischen Kultusministeriums.

Arbeitskreis Kompositionspädagogik

Kolleginnen oder Kollegen, die Interesse an Kompositionspädagogik haben und an einem Musterlehrplan mitarbeiten möchten, sind eingeladen, sich an einem entsprechenden Arbeitskreis zu beteiligen.

Lesen Sie hier das Einladungsschreiben.

Umfrage zur Situation des Musikunterrichts in Hessen vor und nach der Pandemie

Vor einigen Wochen hatte der BMU-LV Hessen zu einer Umfrage über die Konsequenzen der Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung eingeladen. Bis zum 17.7.22 war es möglich, sich zu beteiligen.

Nun liegt das Ergebnis vor:

Von insgesamt 325 Musik-Arbeitsgemeinschaften, die vor März 2020 noch aktiv waren,

    • existieren 24,46% heute nicht mehr.

    • haben sich 45,85% der AG’s stark verkleinert (häufig um die Hälfte)

Von den musikpädagogischen Kooperation an den befragten Schulen sind aufgrund der Pandemie

    • 35,43 % weggefallen

    • 41,73% negativ beeinträchtigt worden

    • 20,47 % gleich geblieben

Den Musikunterricht gemäß Stundentafel und Curriculum sahen die Musiklehrer*innen durch die pandemiebedingten Einschränkungen zu

    • 70,87 %  stark beeinträchtigt

    • 23,62 % beeinträchtigt

    • 1,57% kaum beeinträchtigt

    • 3,94 % nicht beeinträchtigt
Von den befragten Musiklehrer*innen

    • glauben 27,56%, dass sich die Situation im neuen Schuljahr 2022/2023 wieder verbessert.

    • stehen 48,03% dem Neuaufbau skeptisch gegenüber

    • beurteilen 24,01% den Neuaufbau pessimistisch und glauben, dass es dafür mehrere Jahre benötigen wird.

Die vollständige Auswertung finden Sie an dieser Stelle.

 

Fortbildungsangebote des BMU Hessen

Auch in diesem Schuljahr können Sie die Abrufangebote des BMU-Landesverbands Hessen in Anspruch nehmen - natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen. Sie finden eine Übersicht und Kontaktinformationen auf dieser Seite.

 

Online-Fortbildungsreihe des BMU wird fortgesetzt

Die 2020 eingeführte Onlinefortbildungsreihe des BMU wird 2021 fortgesetzt und erweitert. Schwerpunkte der Angebote des Bundesvorstands liegen neben themenspezifischen Arbeitkreisen für alle interessierte Lehrkräfte vor allem in der Nachwuchsarbeit: So gehen die "Gelungenen Unterrichtsstunden" des Jungen Forum Musikunterricht für Studierende, Referendare und Nachwuchslehrkräfte in die nächste Runde. Neu hinzu kommen Informationsseminare für Schülerinnen und Schüler, die sich für ein Lehramtsstudium Musik interessieren. Drei Termine unter dem Titel "Musiklehrer*in werden!" finden hierzu im Februar 2021 statt.

Eine Vielzahl unterschiedlichster Fortbildungsthemen im Online- und Präsenzformat ergänzen die BMU-Landesverbände.