2. Landeskongress Bündnis für Musikunterricht in Hessen

 

Gemeinsam musikalisch lernen - Heterogene Lerngruppen als produktiver Impuls für den Musikunterricht

 

Die Vorstandsmitglieder von BMU und VdM Hessen freuen sich, die  hessischen Musikkolleginnen und -kollegen der Schulen und der öffentlichen Musikschulen vom 18. 9. bis 19. 9. 2015 zur zweiten gemeinsamen For tbildungstagung von Schulmusik und Musikschule in die Landesmusikakademie Schloss Hallenburg in Schlitz einzuladen.

Inhaltliche Schwerpunkte sind der Umgang mit inklusiver musikalischer Praxis und die Grundlagen eines integrativen Musikunterrichts mit sowohl multikulturellen wie auch musikalisch heterogenen Gruppen.

Mit einem attraktiven Fortbildungsangebot von 30 Workshops für alle Schulformen und -stufen und der gemeinsamen Auseinandersetzung über das Lernen von Inhalten und Kompetenzen im Fach Musik mit
Vorträgen, Diskussion und Foren sowie zahlreichen Verlagsausstellungen erwartet Sie bzw. Euch ein vielseitiges und spannendes Programm über zwei Tage.

  • Frau Prof. Elisabeth Danuser aus Zürich wird unter dem Thema „Musik greif-, spür-, hör- und sichtbar“ das Musik-Lernen in heterogenen Gruppen vorstellen. Ihr Vor trag beleuchtet die Grundlagen der Wahrnehmungsstrukturen des Kindes und deren Bedeutung für das Lernen in Musik. Vermittelt werden Ansätze in Theorie und Praxis zur Dif ferenzierung der Wahrnehmung in Nah- und Fernsinne unterstützt durch gef ilmte Unterrichts-Sequenzen.
  • Frau Dr. Eva Mittmann wird über das Thema  „Grenzen sind relativ – Hören mit allen Sinnen“ referieren.

Workshop-Themen sind u.a. :

  • „Singen auch für Jungen attraktiv machen“ (M. Ansohn)
  • „Diskussionsforum: Musikunterricht in der Oberstufe“, zwischen kompetenzorientier tem Kerncurriculum und Zentralabitur (R. Böttcher/ T. Spahn)
  • „Der Igel mit der roten Mütze“, Lieder, Bewegungs- und Instrumentalspiel zu einem Bilderbuch (A. Cohrs)
  • „Minimal Music“ und „Neue Musik in der Ensemblepraxis“ (U. Götte)
  • „Sticheln, Stänkern, Stören“, gelassen und selbstbewusst  mit Konflikten umgehen (M. Grohe)
  • „Beatbox Complete“, Beatboxworkshop für Einsteiger (Indra)
  • „BodyGroove für Kids“, fantastic plastic Grooves (U. Moritz)
  • „Alles außer Eins“, Perkussion mit allen Mitteln (O. Pyras)
  • „Singen mit Hand und Fuß“, praxisbezogener Umgang mit  der Kinderstimme in GS und Stufe 5/6 besonders auch der Förderschule (G. Roth)
  • „MusikManufaktur“ aus dem Monheimer Modell, Auf tragskompositionen für Grundschulorchester (J. Sommer feld)
  • „Gemeinsames Musizieren in heterogenen Gruppen“ (Prof. B. Wüstenhube)


Die Verbände BMU und VdM in Hessen arbeiten schon viele Jahre erfolgreich im Bündnis für Musikunterricht zusammen und engagieren sich stark für die Zukunft unseres Fachs, damit wir gemeinsam mit den hessischen Musiklehrkräften den Musikunterricht an den hessischen Schulen und öffentlichen Musikschulen ausbauen und dessen Qualität sichern und weiter entwickeln können.

Wir hoffen, viele Kolleginnen und Kollegen zu unserem zweiten gemeinsamen Landeskongress in Schloss Hallenburg begrüßen zu dürfen.

Dorothee Graefe-Hessler und Volkhard Stahl,
Präsidentin und Präsident des BMU Hessen

Michael Eberhardt, Landesvorsitzender des VdM Hessen

Sie finden in diesem PDF-Dokument detaillierte Informationen zu Preisen und Übernachtungsmöglichkeiten.

Noch detailliertere Informationen bietet ein Programm mit allen Workshops.